Lernen nach neuen Methoden — Arena Lernmedien auf der tekom Jahrestagung 2018

Lernen nach neuen Methoden — Arena Lernmedien auf der tekom Jahrestagung 2018

, Kategorien: Technische Dokumentation
Rückblick zur tekom Jahrestagung 2018

DAS KONZEPT ARENA

 

Lernmethoden, Lernmedien und  technische Dokumentation – das ist auch eines meiner Aufgabengebiete bei Dokuwerk. Das Format „Arena“ hat mich neugierig gemacht und auch überzeugt. Mit insgesamt vier Keynotes und neun Kurzvorträgen habe ich dort ein interessantes und vor allem abwechslungsreiches Programm erlebt, lockere Hörsaal-Atmosphäre inklusive. Besonders der Mix aus Hochschuldozenten, Systemanbietern und Fachkollegen aus der Doku-Branche hat mir gut gefallen. Neben Tool- und Softwarepräsentationen wurde auch über den sinnvollen Einsatz digitaler Medien in Trainings diskutiert.

 

Hörsaal-Atmosphäre in der Arena auf der tekom Jahrestagung 2018

DIE HIGHLIGHTS

 

Im Vortrag STIHL Training goes digital wurden neue Trainingsmaterialien in VR und AR gezeigt, die in den weltweiten Vertriebsgesellschaften bereits eingesetzt werden. Die Bedienung einer Motorsäge virtuell vorzuführen — eine wirklich interessante User-Experience im Bereich der Virtual Reality. Auch die Vorstellung der Navigationssystem-Software von Userlane aus München hat mich beeindruckt. Mithilfe dieses Tools können Anmerkungen und Lerninhalte über eine Software gelegt werden. Dieser „Virtuelle Assistent“ navigiert den Anwender in Echtzeit durch die Features und Funktionen der Software und unterstützt ihn beim Lernen im Arbeitsalltag.

 

Auf der tekom-Messe konnte man später viele Referenten am Stand treffen, um über Lernmethoden zu diskutieren und die vorgestellten Tools genauer kennenzulernen.

 


GUTE FRAGE: Welche Lernmethode ist die beste?

 

Für mich war die Arena eine tolle Gelegenheit unterschiedliche Ansätze für den Bereich Lernmedien und Technische Dokumentation kennenzulernen. Die Vorträge haben eine Fülle an Möglichkeiten aufgezeigt, wie neue Medien den Lernprozess unterstützen und Schulungsinhalte „erfahrbarer“ für den Teilnehmer machen können.

 

„Die technische Seite ist geklärt“, so Prof. Dr. Frank Thissen von der Hochschule der Medien Stuttgart. Thema seines Vortrags waren die Grenzen und Chancen der Digitalisierung für unser Wissen und Lernen. Thissen stellt sich vor allem die Frage nach einem sinnvollen Einsatz digitaler Medien im täglichen Lernen.

 

Mein Fazit dazu: Neue Medien und Methoden können uns helfen, das Lernen erfahrbar zu machen. Der Lernende hat mithilfe der Tools auch die Möglichkeit, neues Wissen auszuprobieren. Wir bei Dokuwerk haben immer die Zielgruppe und deren Arbeitsalltag im Blick. Aus der Arena Lernmedien nehmen wir viel Input für die Erstellung unseres eigenen pädagogischen Konzepts mit. Es kommt uns deshalb auf die richtige und vor allem zielgerichtete Mischung der Lernmedien an und darauf, als Trainer mit Begeisterung zu motivieren. Wir möchten vermitteln, dass Lernen in erster Linie eine gemeinsame und kontinuierliche Erfahrung sein kann.

 

Motivation und ein Lächeln sind uns wichtig.
Wissen ist gut. Teilen besser. Schulungen bei Dokuwerk.

Patrick Labourdette

 

arbeitete als Wissenschaftlicher Dokumentar im Bereich der Mediendokumentation für den Bayerischen Rundfunk. Zu seinen Aufgaben gehörten u.a. die Digitalisierung von audiovisuellen Medien sowie die Schulung von Quereinsteigern.

 

Patrick Labourdette verstärkt seit Juni 2018 das Dokuwerk Redaktionsteam und ist u. a. für die Erstellung und Aufbereitung von Schulungsinhalten für die Anwendung von SCHEMA ST4 verantwortlich.

 

Erfahren Sie mehr zu unseren Leistungen Beratung & Schulung

 

Zurück